Gedächtniskirche

zurück zur Übersicht


Unter all den Reichstagen, die in Speyer abgehalten wurden, hat der von 1529 seinen besonderen Platz in der Geschichte. Viele Protestanten sehen hier die Geburtsstunde ihrer Kirche. In den Jahren nach Luthers Thesenanschlag im Jahre 1517 hatte die Reformation zahlreiche Fürsten und vor allem Reichsstädte auf ihre Seite gezogen. Kaiser Karl V. und die katholische Mehrheit der Reichsstände versuchten aber, verlorenen Boden gegen die als Ketzer verunglimpften Luther-Anhänger wieder gutzumachen. Dem gegen die junge Kirche gerichteten Mehrheitsbeschluss des Reichstages in Speyer verweigerten sechs Fürsten und 14 Reichsstädte die Gefolgschaft. Es war dies die Speyrer Protestation, nach der die Evanglischen künftig auch Protestanten genannt wurden.

*Dies ist ein kostenloser Service von tomis und der Stadt Speyer. Sie zahlen lediglich die Verbindungsgebühren von Ihrem Handy ins deutsche Festnetz. Die Audiobeiträge dauern jeweils zwei bis drei Minuten. Weitere Kosten entstehen nicht.



tomis MP3guide

05
Gedächtniskirche

tomis HANDYguide

Mit dem tomis Handyguide können Sie diese Audiodatei auch jederzeit auf Ihrem Handy anhören.*

Bitte wählen Sie dazu die

0049 9118109400 44 + 05

Mit freundlicher Unterstützung von