Judenhof mit Museum SchPIRA und Mikwe

zurück zur Übersicht


Vergangen ist die Bima, (hebr. das Lesepult) an dem die Thora gelesen wird. Vergangen ist auch die blühende jüdische Gemeinde des mittelalterlichen Speyer. Was Sie heute sehen können, gehört dennoch zu den ältesten und besonders eindrucksvollen (spektakulären) Zeugnissen jüdischen Lebens in Deutschland: die Ruine der Synagoge mit ihrer ungewöhnlich großen Anbau der Frauenschul und die hervorragend erhaltene Mikwe, das tief in die Erde gegrabene Bad, das Frauen wie Männern zu bestimmten, streng festgelegten Anlässen der rituellen Reinigung diente.

*Dies ist ein kostenloser Service von tomis und der Stadt Speyer. Sie zahlen lediglich die Verbindungsgebühren von Ihrem Handy ins deutsche Festnetz. Die Audiobeiträge dauern jeweils zwei bis drei Minuten. Weitere Kosten entstehen nicht.



tomis MP3guide

03
Judenhof mit Museum SchPIRA und Mikwe

tomis HANDYguide

Mit dem tomis Handyguide können Sie diese Audiodatei auch jederzeit auf Ihrem Handy anhören.*

Bitte wählen Sie dazu die

0049 9118109400 44 + 03

Mit freundlicher Unterstützung von